ensemble eSTEBAN

Ensemble Esteban plays Piazolla, Weiß and Pröve

Artikel in der Zeitschrift Tangodanza

Mit meditatavien ...

Ensemble Esteban auf YouTube

http://youtu.be/9HFvtnNqAGc

Gefangen im Netz der Leidenschaft

Von Ubaldo Pérez-Paoli - Artikel im FONO FORUM, Ausgabe August 2010

Er klingt mal höhnisch und herausfordernd, mal nostalgisch und melancholisch, dann wiederum verbittert und vereinsamt: der Tango. Von den Bordellen Argentiniens trat er seinen Siegeszug um die Welt an und verschmolz die verschiedensten Einflüsse zu einer einzigartigen Mischung. Ubaldo Pérez-Paoli, Tangokenner und Mitglied des Ensemble Esteban, schreibt über die Faszination dieser Musik und seine Liebe zum Tango.

Load pdf ...

Link to article

Zeitlos schön

Von Sigrid Gruen Sigrid G. "www.kultur-ostbayern.de"

Das Ensemble Esteban gehört zu den besten modernen Tango-Ensembles. Ich habe die Cd mittlerweile unzählige Male gehört und bin immer noch ganz verzaubert von der Ausdruckskraft und der Poesie der Stücke.
Zu hören sind hier vor allem Stücke von Astor Piazzolla, zudem eine Komposition von Bernfried E.G. Pröve sowie Locura Buenos Aires von Leo Weiß.

Der Name Astor Piazzolla (1921-1992) ist untrennbar mit dem Tango Nuevo, einer Weiterentwicklung des traditionellen argentinischen Tangotanzes (Tango Argentino) verknüpft. Zeitgenössische Elemente, aber auch Rückgriffe auf die europäische Kunstmusik und auf den Jazz, tragen zur Veränderung und Weiterentwicklung der klassischen Form bei. Neben Kontrapunkt und Fugenform ließ Piazzolla auch gerne harmonische Neuerungen in seine Kompositionen einfließen. Damit prägte er einen sehr kunstvollen Tangostil, der sich eher zum Zuhören und weniger zum Tanzen eignete. Ich musste aber feststellen, dass die Stücke auf dieser Cd sich doch auch zum Tanzen eignen, wenn man sich auf die Rhythmenwechsel einstellen kann.

Auf dieser Cd ist die ungewöhnliche Besetzung zu erwähnen, die für einen hohen Wiedererkennungswert sorgt: Gesang, Violine, Vibraphon, Klavier und Kontrabass. Das Bandoneon fehlt - man vermisst es aber auch nicht. Perez-Paoli, Weiß, Bolte, Pröve und König gelingt es die Stücke derart eingängig und poetisch zu interpretieren, dass man die Cd immer und immer wieder hören muss. Die Auswahl der Stücke ist sehr gelungen - vieles kennt man schon, z.B. Tanti anni prima (Ave Maria), das hier so wundervoll mit Violine und Klavier gespielt wird, dass man am Besten die Augen schließt und einfach nur Kopfkino genießt.

Hingebungsvoll und inspirierend, romantisch und voller Leidenschaft - all diese Facetten des Tango Nuevo findet man hier versammelt. Und schnell wird klar: Tango ist nicht nur ein Tanz, sondern eine Lebensart, die in Tanz und Musik ihren Ausdruck findet.

Tango ist nicht nur ein Tanz, sondern eine Lebensart, die in Tanz und Musik ihren Ausdruck finden - und Tango ist die Sprache der Leidenschaft.

Für mich die schönste Tango-Cd des Jahres. Auch der Gesang (und Sprechgesang) in spanischer (und ab und an deutscher) Sprache ist wunderbar und authentisch. Ich wäre gespannt auf weitere Einspielungen von diesem tollen Ensemble. Unbedingt anhören!

Diese Rezension ist zu finden unter:

  • www.kultur-ostbayern.de
  • Kundenrezension Amazon
  • Voller emotionaler Tiefe und Sinnlichkeit

    Das Ensemble Esteban entführt seine Zuhörer aus dem Meiner Rathaus in die Metropole Buenos Aires

    Voller emotionaler Tiefe und Sinnlichkeit